Superleckere Curry- Kürbissuppe …

Es ist Herbst und überall gibt es Kürbisse. Butterkürbis, Muskatkürbis, Halloweenkürbis und Hokkaidokürbis. Spontan wie ich manchmal bin, ging ich in den Rewe und schaute mich um. Die Suppe ist einfach zu kochen, lecker und gut verträglich. Geschmacklich ist sie zwischen Kohlrübeneintopf und Kartoffelsuppe einzuordnen. .

Ihr braucht: Suppengrün, einen mittelgroßen Hokkaidokürbis, eine Zwiebel, Kräuter, 2 Kartoffeln, Schmand, Currypulver, Muskat, Paprikapulver, Chilipulver, Pfeffer und Salz.

Arbeitsaufwand: ca. 1 Stunde

Ihr setzt einfach einen mittelgroßen Topf (3L) mit Wasser an und dann schneidet Ihr das Suppengrün klein, das kann dann vor sich hin köcheln. Plant etwas Zeit für den Kürbis ein, denn das Fruchtfleisch lässt sich schwer von der Schale trennen. Manche kochen die grob geviertelten Hokkaidostücke einfach mit und entfernen das Fleisch, wenn es weich ist. Ich mache das nicht, weil ich nicht möchte, dass Dreck oder sonstwas mit ins Wasser kommt. Auch wenn wir alle wissen, dass Bakterien bei 100°C abgetötet werden. Wenn ihr die harte Schale vom weichen Fleisch getrennt habt, könnt Ihr die Kürbisstücke ins Wasser geben. Lasst die Suppe 20 Minuten köcheln und würzt sie dann. Ihr braucht einen  halben Teelöffel Muskat und 2 Teelöffel Currypulver. Dazu habe ich Kräuter, Paprikapulver und Chilipulver gegeben, um der milden Süße eine leichte Schärfe zu verschaffen. Mit Pfeffer und Salz könnt Ihr abschmecken.

Nach weiteren 10 Minuten köcheln, war dann wirklich alles weich und ich konnte die Suppe pürieren. Ich habe sie dann noch mit einem Klecks Schmand abgerundet, wie bei einer Soljanka. Dies ist aber kein Muss.

Die Suppe werde ich ab heute sehr oft kochen, sie ist einfach herzustellen und superlecker. Auch Personen, die Kürbis nicht mögen, habe ich dazu gebracht, sie toll zu finden.

Habt Ihr noch andere Suppenideen? Lasst es mich bitte wissen.

Bis zum nächsten Rezept…

Bye

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s