R4nd4l3R4lf’s Review zu Darksiders

Hey ho, da bin ich wieder. Sorry, das ich in den letzten Wochen keine Review mehr geschrieben habe aber dank der Uni konnte ich selten zocken und hatte daher lange kein Spiel mehr durchgespielt.
Umso mehr freue ich mich, eine Review zu Darksiders zu verfassen.

   10567654_760163997381051_831044254_o

Worum geht es?
Die apokalyptischen Reiter Krieg, Tod, Wut und Hader sind die letzten Nephalim und haben als Aufgabe für das Gleichgewicht zwischen Himmel und Hölle zu sorgen. Dies geschieht nur, wenn die sieben Siegel gebrochen wurden. Als auf der Erde ein Krieg zwischen Himmel und Hölle los bricht, wird Krieg gerufen, aber jedoch am Ende vom Zerstörer besiegt. Da das siebte Siegel nicht gebrochen wurde, beschuldigt man Krieg als Drahtzieher für die Apokalypse.
Der feurige Rat gibt ihm jedoch die Chance seine Unschuld zu beweisen. Dabei wird ihm ein Beobachter zur Seite gestellt, damit Krieg seine Aufgabe erfüllt.
Dabei muss er für Samael die Herzen der Auserwählten, Untergebene des Zerstörers, holen. Diese Auserwählten dienen auch immer als Levelendbosse. Im Laufe des Spiels besucht man die Erde nach der Apokalypse. Als Gegner stehen einem hauptsächlich Dämonen gegenüber, vereinzelt kämpft man auch gegen Engel.
Über Cutscenes wird die Geschichte über Verrat und Rache wunderbar erzählt. Die Sprecher machen ihre Aufgabe recht gut und verleihen den Charakteren auch etwas Seele.
Die Geschichte an sich nimmt leider erst im letzten Drittel richtig Fahrt auf, aber das ist okay. Ab der Hälfte des Spiels steht einem auch endlich Ruin, unser Pferd, zur Verfügung.

10565788_760164000714384_485404798_o

Spieltechnisch ist Darksiders ein reiner PC-Klon von God of War. Ob Steuerung, Spielprinzip oder einfach das Design der Schatztruhen. Jedoch ist es spielerisch sehr schnell zu lernen und die Combos sind nicht zu anspruchsvoll wie bei einem „Devil May Cry“.
Die Optik der Welten ist wunderbar, besonders die von Spinnen besiedelte Stadt hat etwas Mystisches.
Wie es sich für ein Action-Adventure gehört, sind in dem Spiel auch Rätsel verpackt. Diese sind teilweise sehr anspruchsvoll und regen die Hirnzellen an. Die Bosskämpfe sind der Hammer, Gegner die den Bildschirm ausfüllen und wir stehen diesen allein gegenüber. Jeder Gegner braucht eine bestimmte Taktik, um die Schwachstellen zu finden, aber wenn man sie einmal hat, ist der Gegner bald platt.

10564662_760163907381060_1657229694_o

In meinen Augen ist Krieg der coolste Charakter, den ich bisher gespielt habe. Selbst ein Dante sieht für mich alt aus gegen den jungen, apokalyptischen Reiter.

Mich hat das Spiel von Anfang an gefesselt. Die Story wird schön erzählt, die Gegner sind eine gute Mischung aus Kanonenfutter und Herausforderung.

Im Gesamtpaket ist das Spiel der Hammer, besonders weil die Kombos einem deutlich leichter von der Hand gehen als bei DmC.

Ich hoffe, ein paar von euch haben Interesse an Darksiders aus dem Jahre 2010 gekriegt. Teil 2 hab ich schon angefangen und werde Euch davon berichten wenn ich es durchgespielt habe.

10562057_760164030714381_1682915608_o

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s