Skandal im Gotham Bezirk

Wo soll ich anfangen? Okay…fasse ich erstmal kurz zusammen, was passiert ist. Diese Woche ist endlich Batman Arkham Knight erschienen, der krönende Abschluss der Arkham-Reihe, immerhin gilt sie derzeit als die beste Comicversoftung. Aber warum wird dies ein Aufreger? Ganz einfach, Rocksteady war der Meinung, eine PC-Portierung hinzulegen (bzw hinlegen zu lassen) die selbst den grauenhaften Port von Final Fantasy XIII haushoch übertrifft. Das geht sogar so weit, dass das Spiel bei Steam erstmal entfernt wurde. Rocksteady setzt dabei einen Trend fort, den die PC-Gamer zu Gamern zweiter Klasse macht. Ebenso wurden Vorbestellern wieder in den Hintern getreten. Aber jetzt zu meinem Standpunkt:

Eigentlich läuft das Spiel eh nicht auf meinen Rechner, der im Jahre 2009 noch das Non-Plus-Ultra war aber trotzdem schüttel ich seit Tagen nur den Kopf und denke mir: „Ja Industrie, wir sind wieder die Dummen weil ihr einfach arrogant seid“. Über Nacht wurden die Systemanforderungen geändert, ein Schlag ins Gesicht von Vorbestellern, die auf einmal das Spiel nicht mehr spielen konnten. Und hier geht der Skandal weiter. Auf Steam wird die digitale Version seit Monaten für 50 Euro angeboten, die Special Edition sogar für schlappe 90 Euro und zig User werden dies in Anspruch genommen haben, da es heute Gang und Gäbe ist, mit „tollen“ Sonderangeboten den Vorverkauf so richtig anzukurbeln. Man mag sich gar nicht ausdenken, was passiert wäre wenn Steam nicht vor paar Wochen das Rückgaberecht eingeführt hätte…(ein Schelm wer Böses dabei denkt). Interessant an der ganzen Sache ist auch, dass Rocksteady wirklich die Frechheit besitzt und die Probleme auf die verschiedenen Systemanforderungen bei „uns“ PC-Gamern schiebt. Ah ja, Rocksteady, wird sind Schuld, dass ihr kein ordentliches Spiel produziert? Zumal nicht mal Rocksteady aktiv Schuld ist, die Portierung wurde an Iron Galaxy übertragen und damit outgesourced. Ein kurzer Besuch meinerseits auf deren Homepage zeigt…ja, letzter Blogeintrag 2013 und bei denen sind Current Gen noch die 360 und die PS 3. Okay, einen direkten Zusammenhang will ich hier nicht sehen und in meinen Augen ist nicht Iron Galaxy der alleinige Buhmann, sondern Rocksteady und natürlich auch Warner Brothers Games. Beide machten Werbung im großen Stil für Arkham Knight, beide wussten, hier ist ein AAA-Titel auf den viele Fans gewartet haben und was machen sie? Sourcen an ein kleines Studio out und das vermutlich gefühlte 14 Tage vor Release. Ich frage mich, warum Rocksteady keine Beta-Tests intern gemacht hat, warum man den Port blind abgenommen hat und warum überhaupt mit dem Spiel für den PC so lieblos umgegangen wird. Und hier kommt vermutlich Sony ins Spiel. Sony zahlte Rocksteady sehr viel Geld damit so „tolle“ Features wie ein nassen Cape nur für die PS4 vorhanden sind. Was hieran wahr ist, kann nicht sagen aber das Microsoft und Sony einen kleinen Kleinkrieg führen, wer bei Multiplatformern den Größeren hat (ich erinnere an Rise of the Tomb Raider zuerst Xbox-exclusiv und erst dann für die anderen) wissen wir und daher glaube ich dem Gerücht. Unverständlich bleibt aber weiterhin das wieso….Warum die Fans so betrügen? Wenn ich ein Spiel vorbestelle und das Spiel erscheint, dann ist der Anbieter per Gesetz verpflichtet, die Ware in einem funktionierenden Zustand zu liefern und das nicht nur hier in Deutschland. Ich hoffe, dass nach zuerst Unity und jetzt Arkham Knight, die Gamer endlich mal zur Vernunft kommen und ein Spiel nicht drei Monate vorher vorbestellen, obwohl Ingamematerial noch nie gezeigt wurde und auch keine Vorabtests veröffentlicht wurden. Denn genau dieses Verhalten fördert,meiner Meinung nach, genau dies. Denn warum Mühe geben, wenn man schon mit Vorbestellungen Millionen Dollar/Euro Umsatz  macht? Genau, es geht hier immer noch um unseres liebstes Hobby. Für die Arroganz mit dem Port haben Rocksteady und WB Games jedes negative Kommentar und jede negative Bewertung verdient. Es kann einfach nicht sein, dass ein Spiel auf dem PC nicht läuft aber auf einer PS4 oder Xbox One (beide haben deutlich weniger Rechenpower) super laufen. Aber mit dem PC lässt sich ja weniger Umsatz machen, weil die Spiele im Schnitt 20 Euro günstiger sind…Für mich wird Arkham Knight nie ins Haus kommen, erstens aus Trotz gegenüber Rocksteady wegen der Portierung und zweitens sagen einige Kritiken, dass sich spielerisch nichts geändert oder verbessert hat und daher alles, was mich auf Origins und Co. aufregte, immer noch da ist. Nein Rocksteady, so geht das nicht….Wir sind eure Kunden, wir sind der Grund, warum ihr nen Job habt also behandelt auch uns mit Respekt und tut nicht so, als wäre ne PC-Portierung im Jahre 2015 genauso als würde man über das Wasser laufen wollen. Wie man richtig portiert, bewiesen Rockstar Games mit GTA V. Sie haben sich ein halbes Jahr Zeit gelassen und eine der wohl besten PC-Portierungen der letzten Jahre hingelegt. Derzeit arbeitet Rocksteady mit Hochdruck daran, ihren eigenen Mist wegzuräumen und das Spiel spielbar zu machen (konnte man ja nicht vorher testen, nein…) Der Ruf ist aber, sowohl für Rocksteady als auch WB Games (Iron Galaxy kannte vorher eh keiner und haben wir bis morgen wieder vergessen) erstmal ruiniert….Und das, leider, zurecht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s