Merc with a mouth

Heute will ich mal eine meiner neuesten Blu Rays auseinander nehmen. Wie der Titel schon verrät, geht es dabei um Deadpool, welcher dieses Jahr endlich den Film erhielt, den er verdient hat. Dabei werde ich den Film aus zweierlei Blickwinkeln betrachten. Zuerst aus Sicht des Marvelfans und dann versuche ich den Film etwas neutraler zu betrachten.

Aber zuerst möchte ich paar Worte über die Vorgeschichte verlieren. Das erste Mal tauchte Deadpool in X-Men Origins: Wolverine auf und meine Fresse, wer immer die Idee hatte, ihn so darzustellen, gehört gesteinigt (sorry). Wolverine war der Tiefpunkt der X-Men-Reihe von Fox. Überhaupt tat und teilweise tut sich Fox mit den X-Men schwer. Epische Vorlagen wie „Die Dark Phoenix-Saga“ werden versaut, wie sonst Uwe Boll sonst nur Videospiele versaut. Überhaupt haben die X-Men der Filme sehr wenig mit der Comicvorlage und auch der Zeichentrickserie zu tun. Die neue Generation rettet es recht gut, auch wenn man auf Jackman nicht verzichten kann/will. Zurück zu Deadpool.

Die Handlung des Films beschreibt im Groben die originale Origin von Deadpool. Krebskrank und dem Tode nahe, nimmt der Söldner Wade Wilson an einem Experiment teil. Dieses geht natürlich schief und er ist danach ein sehr hässlicher Motherfucker. Dazu ist nahezu unsterblich und hat Selbstheilungskräfte. Er sinnt auf Rache und jagt die, die ihm dies angetan hat. Dabei spritzt viel Blut, es fallen derbe Sprüche und der Body Count geht in die Höhe. Auch zwei X-Men mischen mit.

Ja soviel zur Story… Jetzt spricht der Fanboy zu euch. Dieser war natürlich total begeistert. Lange waren Zweifel an dieser Verfilmung, immerhin musste Deadpool blutig, derbe und fies sein. Und die vierte Wand musste auch durchbrochen werden. Warum? Weil genau dies Deadpool in den Comics auszeichnet und die Comicreihe zu seinem Ruhm verhalf. Welcher Comicheld weiß schon, dass er eine Comicfigur ist?

Auch habe ich viel gelacht im Film und war einfach total begeistert. Man merkt dem Film von Anfang an an, dass es sich um Herzensprojekt von Ryan Reynolds handelt. Er hat diese Rolle schon in Wolverine gespielt aber wusste, es war ein Frevel, was damals geschah. Diesmal ist es der echte Deadpool, wie wir es uns immer gewünscht haben. Seit Sin City, 300 und Watchmen sah ich keine Comicverfilmung, die stilistisch so nah dran. Auch die Musik und die Effekte konnten sich sehen lassen. Für das Fanherz war und ist Deadpool ein voller Erfolg… ABER:

Leider muss man neutral gesehen auch Kritik üben. Und das nicht zu wenig. Typisch für Marvel-Filme (bis auf ein paar Ausnahmen und eigentlich Problem von Marvel Disney) ist der Antagonist Francis Freeman/Ajax flach wie ne Flunder und austauschbar. Auch die Story im Film reißt keine Bäume aus. Wie schon das Computerspiel Deadpool hat der Film das Problem, dass außerhalb von Deadpool selbst alles austauschbar und nicht besonders ist. Ja, der Film ist reiner Fanservice, aber das muss trotzdem gesagt werden. Das Spiel hat mich gut unterhalten, dennoch wurde es dann irgendwann langweilig. Ebenso frage ich mich, aus welchem Grund Colossus und Negasonic Teenage Warhead, zwei X-Men, dabei sind. Sollen wir wissen, dass dieser Film aus dem X-Men-Universum stammt? Oder kann Fox keinen Marvel-Film ohne X-Men machen? Und besonders sagte mir Negasonic null. Aber gut. Ich weiß auch nicht, ob ich mich auf den zweiten Teil freue. Ja, die Combo Deadpool/Cable ist in den Comics der Brüller, aber hätte man den Film nicht so lassen können? Am Ende versucht man krampfhaft, dem ersten Teil einen drauf zu setzen und wo das endet, wissen wir (Independence Day 2 als neuestes Beispiel)

Betrachtet man den Film mit der Fanboy oder auch Nerdbrille, wird man 108 Minuten super unterhalten und hat viel zu lachen. Aufgrund des riesigen Fanservice ist der Film für Marveljünger ein Meisterwerk. Abseits dieser Betrachtung bleibt ein Superheldenfilm auf dem Niveau vor Nolans Batman, vor dem MCU, ja sogar von den X-Men….und an diese Zeit wollen wir uns lieber nicht erinnern (Hallo, Schumachers Batman) Bitte versteht mich nicht falsch. Als großer Fan von Marvel und Deadpool liebe ich den Film, es ist der perfekte Fanservice. Etwas, worauf wir alle gewartet haben. Jedoch werden neutrale Zuschauer eventuell ihre Probleme damit haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s